Dienstag, 10. März 2015

Die unsichtbare schwedische Prinzessin Lilian May

Als Prinzessin Lilian am 10. März 2013 in Stockholm starb, war sie schwedische Prinzessin und Herzogin von Halland, was sich die Prinzessin als Kind kaum erträumen konnte, da sie am 30. August 1915 als Tochter eines Grubenarbeiters im englischen Wales geboren worden war und den simplen Namen Lilian May Davies trug. Mit 16 war die junge Frau nach London gegangen um als Fotomodell und Schauspielerin zu arbeiten. Auch wenn sie, auf Grund des Zweiten Weltkriegs, kaum Rollen bekam und sich nur dürftig über Wasser halten konnte, so lernte sie in dieser Zeit den Schauspieler Ivan Craig kennen, den sie noch heiratet kurz bevor dieser als Soldat nach Nordafrika geschickt wurde.

Während Ivan Craig von einem zum anderen Kriegsort kam und im Rang stieg, lernte Lilian May in der schwedischen Botschaft in London den dortigen Marine Attaché Prinz Bertil kennen. Wenig später waren die beiden bereits ein heimliches Paar. Nachdem Ivan Craig während seiner Einsätze ebenfalls eine andere Liebe gefunden hatte, kam es 1945 zur Scheidung des Ehepaares Davies-Craig, was jedoch die Hindernisse für eine Ehe zwischen Prinz Bertil und Lilian May nicht aus dem Wege schuf, denn als die einzige Person, die garantieren konnte,dass die Linie Bernadotte in Schweden an der Macht bleiben konnte, war für den Prinzen eine Ehe mit Lilian ausgeschlossen, zumindest bis der tatsächliche Kronprinz erwachsen war und Kinder bekam.

Dies sollte jedoch die Liebe von Lilian May zum Prinzen nicht stören, denn sie akzeptiere so lange wie nötig unsichtbar für das schwedische Königshaus zu sein und auf jeden öffentlichen Auftritt zu verzichten. Dem Königshaus war es sogar gelungen die Presse davon zu überzeugen keine Zeile über das Liebesverhältnis zu schreiben, obwohl das Paar abwechselnd gemeinsam in Stockholm, an der französischen Südküste und in London lebte. Lilian May wurde erstmals in einem offiziellen Zusammenhang an der Seite des Prinzen gesehen als Gustaf VI. Adolf 1973 beerdigt wurde. Erst 1976 durfte das Paar dann auch heiraten, denn Carl XVI. Gustaf hatte sich verheiratet und der Ehe offiziell zugestimmt. Am 7. Dezember 1976 stieg dann Lilian May dann zum Rang einer Prinzessin und einer Herzogin auf.


10. März 1222: Johan Sverkersson, der letzte König eines Geschlechtes 
10. März 1724: Urban Hjärne und die schwedischen Hexenprozesse 
10. März 1880: Thekla Knös und der literarische Salon Knös in Uppsala
10. März 1911: Olof Lagercrantz, ein umstrittener Schriftsteller Schwedens
10. März 1911: Olof Lagercrantz, der umstrittenste Literaturkritiker Schwedens
10. März 1920: Hjalmar Branting verändert Schweden 
10. März 1940: Agnes von Krusenstjerna als Kämpferin gegen den Adel 
10. März 1976: Astrid Lindgren und der Widerstand gegen sie Steuern
10. März 1997: Lars Ahlin und das soziale Leben der schwedischen Kleinstadt 
10. März 2002: Erik Lönnroth revolutioniert das geschichtliche Denken

Copyright: Herbert Kårlin

Mit Stena Line nach Schweden

Keine Kommentare:

Kommentar posten