Samstag, 1. März 2014

Der schwedische Schauspieler Harry Bergvall

Harry Bergvall wurde am 1. März 1884 in Västerfärnebo im Västmanland geboren und unternahm nach seiner Hochschulreife im Jahre 1897 in Uppsala vier Jahre lang Studienreisen in mehrere Länder bevor er im Jahre 1901 in der Schauspielschule des Dramaten in Stockholm angenommen wurde. Aber auch die Jahre nach Abschluss seiner Ausbildung bleiben verschwommen, denn erst am 22. November 1910 erhielt der Schauspieler dann die erste von insgesamt 15 Rollen am Dramaten.

Bereits nach zwei Jahren am Dramaten wechselt Harry Bergvall dann zum Film, wobei er bei Cosmorama eine Nebenrolle bekam, in einem Film nach dem Roman Rosen på Tistelön von Emilie Flygare-Carlén. Auch wenn dieser Film ein gewisses Aufsehen erregte, so sollte es noch bis 1933 dauern bis Bergvall mit einer Hauptrolle im Film Havets Melodi in ganz Schweden bekannt wurde, einem Film, der auf der Insel Vinga vor Göteborg spielt und ein Lebensdrama zeigt, das auf das Leben auf einer kleinen Insel aufbaut, die nahezu nur vom Meer lebt.

Nach den Fragmenten, die man aus dem Leben von Harry Bergvall kennt, war das Schauspiel sein Leben, auch wenn ihm dies kaum regelmäßige Einkünfte ermöglichte. Wie sehr viele aufstrebende Schauspieler jener Zeit, versuchte sich Bergström daher nicht nur als Schauspieler, sondern hatte zeitweise eine eigene Theatergruppe, führte im Theater und beim Film Regie und war bisweilen mit Theatergruppen auf Tournee. In der Zeit zwischen 1913 und 1934 wirkte Bergvall in vier Filmen als Schauspieler mit. Harry Bergvall starb am 31 August 1976 im Alter von 92 Jahren in Stockholm.


1. März 1593: Die Kirchen-Versammlung von Uppsala 
1. März 1638: Die erste schwedische Kolonie in Amerika
1. März 1879: Der schwedische Künstler Johan Albin Johansson
1. März 1914: Tor Aulin, der Lehrer von August Strindberg 
1. März 1929: Eine Straßenbahn, die mit Benzin fährt

Copyright: Herbert Kårlin

Der Botanaische Garten in Göteborg

Keine Kommentare:

Kommentar posten